Ruhe, bitte!

22. Dezem­ber 2020 

Selbst­ma­nage­ment. Eine Chal­lenge der beson­de­ren Art.

Aktio­nis­mus, Ablen­kung, Dau­er­alarm – wie soll man sich da kon­zen­trie­ren? Das muss man aber, weil uns sonst die Puste ausgeht.

Es heißt, wir leben in einer Auf­merk­sam­keits­ge­sell­schaft, aber das ist viel­leicht nur einer der vielen Flüch­tig­keits­feh­ler, die uns beim Mul­ti­tas­king so pas­sie­ren. Die Auf­merk­sam­keits­ge­sell­schaft ist in Wahr­heit eine Ablen­kungs­ge­sell­schaft. Aktio­nis­mus rückt an die Stelle von über­leg­tem Tun. Der blinde Eifer herrscht. Viel Lärm um nichts.

Kon­zen­tra­tion auf den Geist gilt heute als abwei­chen­des Ver­hal­ten. Damit wollen die meisten nichts zu tun haben. Ständig neue Nach­rich­ten auf dem Smart­phone und dann noch all die Mee­tings, Events, Prä­sen­ta­tio­nen. Freunde, wann soll man sich denn da kon­zen­trie­ren? Dafür haben wir doch gar keine Zeit!

Die Chal­lenge Teil 1:

Schlie­ßen Sie jetzt Outlook und/oder (neu­er­dings sehr beliebt als Dau­er­ab­len­ker: Micro­soft Teams) und lassen Sie es min­des­tens 30 Min. geschlos­sen. Genie­ßen Sie mal die Ruhe. Falls noch zu viel Alarm im Raum ist, gehen Sie raus und atmen Sie tief ein und aus.

Die Chal­lenge Teil 2:

Öffnen Sie morgens nicht als erstes Outlook oder Teams, sondern kommen Sie erst mal an, atmen tief ein und aus und fragen Sie sich, welche Aufgabe Sie heute wirk­lich weiterbringt.

Nehmen Sie sich 10 Min. Zeit, schot­ten Sie sich z. B. mit Kon­zen­tra­ti­ons­mu­sik über Kopf­hö­rer ab und beschäf­ti­gen Sie sich erst mal nur gedank­lich mit dieser Aufgabe (Warum bringt die mich weiter? Was will die eigent­lich von mir? Warum finde ich Sie reiz­voll? Was ist der nächste Schritt?)

Die Chal­lenge Teil 3:*

*Nur für richtig Mutige mit dem Wunsch nach dau­er­haft mehr Ruhe für kon­zen­trier­tes Arbeiten.

Manch­mal ist es einfach eine Kleinigkeit …

Wenn Sie in Zukunft kon­zen­trier­ter und fokus­sier­ter Arbei­ten möchten, dann schal­ten Sie die Benach­rich­ti­gungs­funk­tion für den Eingang neuer E‑Mails aus. Wie Sie das machen, ist Ihre Aufgabe für morgen.

Und jetzt raus mit Ihnen – eine besinn­li­che Zeit in Ruhe!

← Zurück zum Adventskalender

Kontakt

Mat­thias Köhnecke
+49 421 460466–0
Zum Profil